Before someone else is googling his/hers ass off.

Cinder is able to create multi-attach able disks but nova has the feature not implemented yet. It seems to be targeted for version 14.

I recognized this behavior as i tried to connect OpenShift to OpenStack and dynamically provision storage.

 

Links are:

https://bugzilla.redhat.com/show_bug.cgi?id=1033185

https://bugzilla.redhat.com/show_bug.cgi?id=1033180

https://access.redhat.com/solutions/2429871

https://access.redhat.com/solutions/2529261

 

 

Add a comment

[Copyright liegt bei irgendwem, habe das nur mal wieder ausgegraben. Ist einfach nur genial]

Also man braucht...

einen, der die Glühbirne auswechselt und im off-topic postet, dass sie ausgewechselt wurde

14 die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und vorschlagen, wie man die Birne anders hätte wechseln können

7 die auf Gefahren beim Wechseln hinweisen

3 die fragen, wozu der Threadstarter überhaupt eine Glühbirne braucht

5 die der Regierung die Schuld daran geben, dass die Glühbirne durchgebrannt ist

3 die finden, dass es die Opposition auch nicht besser gemacht hätte

1 Irrer der behauptet, den Typ gekannt zu haben der die Glühbirne erfunden hat

8 die auf Tipp- und Grammatikfehler in den vorherigen Beiträgen hinweisen

Add a comment

Um beispielsweise einer besonderen Storagekonfiguration gerecht zu werden, dass man eben zwei Storages betreibt, die nicht miteinander interagieren bzw. nicht jeweils aus dem anderen DC erreicht werden können, werden zwei getrennte Cinder Nodes notwendig.

Ab OpenStack 10 können neben den etablierten 5 Rollen weitere Rollen definiert werden.

Quellen:

https://access.redhat.com/documentation/en/red-hat-openstack-platform/10/paged/advanced-overcloud-customization/chapter-6-composable-services-and-custom-roles Ab Kapitel 6.5

http://tripleo-docs.readthedocs.io/en/latest/tht_walkthrough/tht_walkthrough.html

http://hardysteven.blogspot.de/2016/10/tripleo-composablecustom-roles.html

Add a comment

In this case i tried to delete a stack and on deletion disks got stuck, while all instances have been cleared.

For analysis i use the openstack client tools installed in Installation OpenStack Python client unter Windows

+--------------------------------------+------------------+-----------+------+---------------------------------------------------------------+
| ID                                   | Display Name     | Status    | Size | Attached to                                                   |
+--------------------------------------+------------------+-----------+------+---------------------------------------------------------------+
| 4abd0cc4-2c39-fooo-93c3-01f8bad02498 | Disk-Server4 | in-use    |   50 | Attached to a010fa48-ff6f-46b8-bda8-d0c7fe7304b5 on /dev/vdb  |
| fc7f63fa-c95b-fooo-b571-efa73aa49e69 | Disk-Server2 | available |   50 |                                                               |
| 5e239dbc-de6b-fooo-be6f-535d7556c8e0 | Disk-Server3 | deleting  |   50 |                                                               |
| 8a5c867e-dc19-fooo-8bf7-533a5dff5557 | Disk-Server1 | deleting  |   50 |                                                               |
| 7136ac76-f14f-fooo-90d6-cebe40f82451 | Disk-Server5 | available |   50 |                                                               |
+--------------------------------------+------------------+-----------+------+---------------------------------------------------------------+

As you can see we have two disks pending in deleting state and one disk attached to an instance which does not exist anymore.

 

Add a comment

If you want to install docker on Cent OS 7, don't use the binaries out of the extras repo from centos.

What you get is a different named docker daemon binary, with /usr/bin/dockerd-current instead of /usr/bin/dockerd and also /usr/bin/docker-proxy is missing.

Follow the instructions on: https://docs.docker.com/engine/installation/linux/centos/

In short what i did was:

Add a comment

Ein paar nützliche Links für kostenlose Whitepaper Downloads.

Ich weiß nicht wie lange das gültig sein wird:

https://www.idera.com/resourcecentral/whitepapers/powershell-ebook/thankyou

 

Add a comment

Um per CLI auf die OpenStack Installation zugreifen zu können muss folgendes durchgeführt werden:

Quelle: http://docs.openstack.org/user-guide/common/cli-install-openstack-command-line-clients.html

Installation:

Im Zuge einer automatisierten Installation von RedHat OpenShift auf OpenStack wollte ich das natürlich möglichst automatisiert ausführen.

Dazu bringt OpenStack die Komponente Heat mit, mit der es möglich ist einen ganzen Stack auf einmal automatisiert auszurollen, zu ändern, zu skalieren und zu löschen.

Heat kann mittels Template, das wiederum HOT(=Heat Orchestration Template) heißt, gefüttert werden.

Die Notationssprache in diesem Template ist YAML(=YAML Ain’t Markup Language).

 

Das Regelwerk für YAML ist grundsätzlich wie folgt aufgebaut:

Add a comment

Als AWS versuchte einen Standard zu setzen und dann Azure kam... dann GCE.... VmWare....diverse Public Cloud Anbieter

 

 

 

Add a comment

Sehr nette illustrierte Nasa Pics:

http://www.jpl.nasa.gov/visions-of-the-future/

 

Add a comment

Bin beim Stöbern auf eine echt coole Page gestoßen:

http://hello.eboy.com/

 

Was mich als Kölner natürlich sofort geflashed hat ist folgendes:

Add a comment